Wir bedanken uns bei...

Home arrow Einsatzberichte 2020
Einsatzberichte 2020
11/2020 (m. Presselink/Film)
Datum/Uhrzeit: 20.01.20 / 19.25 Uhr

Schadensart: Brandmeldung, 3. Alarmstufe m. verl. Person

Adresse: City Altona / Altona

Kräfte: FF Osdorf, 7 weitere FF, Berufsfeuerwehr m. 3 Löschzügen, div.Sonderfahrzeuge, Sonderdienste, Rettungsdienst, Polizei

Bericht: Nachfolgend die Pressemeldung der Feuerwehr Hamburg:


"Am späten Montagnachmittag rückte der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Altona und die FF Altona zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Große Bergstraße in derAltonaer Altstadt aus. Noch auf der Anfahrt der Kräfte wurde die Alarmstufe durch die Rettungsleitstelle auf "Feuer Notfall" erhöht, ein Anrufer meldete eine Rauchentwicklung im Gebäude und dass er sich möglicherweise eine Rauchgasinhalation zugezogen hätte.
Nur wenig später trafen die ersten Kräfte an der Einsatzstelle ein. Ihnen bot sich folgendes Bild: Aus mehreren Fenstern, einem Treppenhaus und aus einer Tiefgarage eines in einem U gebauten Wohn-Geschäftsgebäudekomplex - im Erdgeschoss Supermärkte und Geschäfte, darüber 7 Geschosse Wohn- und Büroeinheiten - quoll den Einsatzkräften dichter Brandrauch entgegen. Der Zugführer erhöhte daraufhin die Alarmstufe auf "Feuer2" und forderte weitere Einsatzkräfte nach. Die Besatzung eines Rettungswagens untersuchte den vermeintlich verletzten Mann, dies bestätigte sich glücklicherweise nicht, er war unverletzt geblieben. Mehrere Trupps unterAtemschutz und mit Wärmebildkameras ausgerüstet, gingen mit C-Rohren in das Untergeschoss vor, um den Brandherd zu lokalisieren.
Auf Grund der verwinkelten Bauweise des Untergeschosses, der großen Wärmebelastung und der Nullsicht durch den Brandrauch begann ein hochgradig kräftezehrender Einsatz für dieAngriffstrupps. Da sich der Brandrauch sehr weit im Untergeschoss ausgebreitet hatte, erhöhte der Einsatzleiter abermals die Alarmstufe auf "Feuer 3" und forderte weitere Einsatzkräfte nach, da der Feuerwehr Hamburg ein sehr personalintensiver Einsatz bevorstand.
Mehrere Anrufer auf verschiedenen Wohneinheiten riefen den Notruf 112 an und machten auf sich aufmerksam, dass sie sich noch im Haus befänden. Diese wurden von der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg beruhigt und aufgefordert, in den Wohnungen zu bleiben und Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Meldungen wurden an dieEinsatzleitung vor Ort weitergegeben, um dies zu bestätigen. Durch Einsatzkräfte wurden die Treppenhäuser kontrolliert. In diesen waren Rauchschutztüren verbaut, die eine Ausbreitung in die Wohnflure verhinderte. Eine Rauchausbreitung in dieWohnetagen über den Treppenraum war somit ausgeschlossen und wurde durch Trupps immer wieder kontrolliert.
Das Feuer wurde im Untergeschoss in mehreren Kellerverschlägen lokalisiert und durch Trupps unter Atemschutz gelöscht. Hier brannten Matratzen und Teppichrollen. Da sich der Brandrauch nicht nur in weiten Teile des Untergeschosses, sondern auch in Supermärkte im Erdgeschoss ausgebreitet hatte, mussten diese durch Feuerwehreinsatzkräfte evakuiert und gesperrt werden. Ein weiterer Verkauf konnte nicht mehr stattfinden. Mithilfe von großen Drucklüftern und Be- und Entlüftungsgeräten wurde der Brandrauch aus dem Untergeschoss ins Freie gedrückt. Die Wohnungen des betroffenen Wohngebäudeteils wurden auf Kohlenmonoxid überprüft. Die Lüftungs- und Entrauchungsmaßnahmen dauerten längere Zeit an, der Einsatz der FeuerwehrHamburg insgesamt gut 5 Stunden.
Es wurden 100 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg eingesetzt. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.
 
10/2020
Datum/Uhrzeit: 19.01.20 / 18.49 Uhr

Schadensart: Brandmeldung

Adresse: Großsiedlung / Osdorf

Kräfte: FF Osdorf, weitere FF, Berufsfeuerwehr, Polizei

Bericht: In einer Wohnung im 4. OG eines Hochhauses schmorte vermutlich wegen eines elektrischen Defekts der E-Herd. Kein Feuer - stromlos geschaltet.
 
09/2020
Datum/Uhrzeit: 18.01.20 / 14.17 Uhr

Schadensart: Brandmeldung m. verletzter Person

Adresse: Großsiedlung / Osdorf

Kräfte: FF Osdorf, weitere FF, Berufsfeuerwehr, ASB-Rettungsdienst, Polizei

Bericht: In einer Wohnung im 7. OG eines Hochhauses brannte Essen im Topf während die anwesende Person schlief. Deutlicher Brandgeruch und Verqualmung. Tür gewaltsam geöffnet und Kleinlöschgerät vorgehalten bzw. Herd abgeschaltet. Person aus dem Gefahrenbereich geleitet und dem Rettungsdienst übergeben. Wohnung belüftet.
 
08/2020
Datum/Uhrzeit: 14.01.20 / 16.39 Uhr

Schadensart: Autom. Brandmeldung

Adresse: Nähe Kressenweg / Lurup

Kräfte: FF Osdorf, weitere FF, Berufsfeuerwehr, Polizei

Bericht: In einem Verbrauchermarkt gab Räucherqualm aus der Schlachterei Anlaß zur Auslösung der Brandmeldeanlage. Kein Schadenfeuer - keine Tätigkeit für die Feuerwehr.
 
07/2020
Datum/Uhrzeit: 12.01.20 / 19.28 Uhr

Schadensart: Autom. Brandmeldung

Adresse: Nähe Stadionstr. / Lurup

Kräfte: FF Osdorf, Berufsfeuerwehr, Polizei

Bericht: In einer Flüchtlingsfolgeunterkunft gaben Shishadämpfe Anlaß zur Auslösung der Brandmeldeanlage. Keine Tätigkeit für die Feuerwehr.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 11

Login für Mitglieder






Passwort vergessen?

Besucher

Besucher: 2438135

News & Einsätze als RSS

rss20